#

Das Königspaar aus Spanien macht eine positive und notwendige Reise nach Kuba

13 November 2019 1:16pm
Schreiben Caribbean News Digital
Reyes-españa

Die historischen und kulturellen Bande, die Kuba und Spanien vereinen, werden durch die Ankunft von König Felipe VI und Königin Letizia an diesen Montag bei ihrem ersten offiziellen Besuch der spanischen Monarchen auf der Insel vom 12. bis 14. November im Rahmen der Feierlichkeiten anlässlich des 500. Jahrestages von Havanna gestärkt werden.

Ich bin überzeugt, dass das spanische Volk diese Reise als positiv und notwendig ansehen wird, erklärte der spanische Botschafter, Juan Fernández Trigo, im kubanischen Fernsehen. Er hat anerkannt, dass Kuba wahrscheinlich das Land von ganz Amerika ist, in dem Spanien von der Bevölkerung am meisten verteidigt wird: “Es macht keinen Sinn, dass über so lange Zeit kein Besuch auf dieser hohen Ebene stattgefunden hat”.

Der Diplomat hob die bilateralen Beziehungen hervor und fügte hinzu: Wir kennen die Umstände, die Kuba durchlebt und wollten immer an seiner Seite sein. Wir haben dafür gestimmt, dass die Blockade beendet wird. Wir haben gezeigt, dass uns Zuneigung, aber auch Handel und Kultur verbinden, die rechtfertigen, dass wir seit langen hier sind und niemals weggegangen sind.

Die Insel und die iberische Halbinsel sind durch dir Eroberung und Kolonisierung seit dem XV. Jahrhundert verflochten; und trotz der drei Unabhängigkeitskriege blieben Zuneigung und Sympathie zwischen dem Völkern Kubas und Spaniens immer bestehen.

Spanien war der erste Investor im Tourismus und einer der ersten auf allen anderen Gebieten. Die spanischen Hotelketten auf der Insel wie Meliá, Iberostar, Barceló, Globalia, Sercotel, NH, Blau und Roc wachsen jedes Jahr in dieser Branche.

Die iberische Nation war die am stärksten vertretene auf der kürzlich beendeten Internationalen Messe von Havanna (FIHAV 2019), wo erneut das Interesse sichtbar war, eine wichtige Rolle in der kubanischen Wirtschaft zu spielen. Spanien ist der drittgrößte Handelspartner nach China und Venezuela.

Im Jahr 2018 und soweit 2019 abgelaufen ist, haben sich die Exporte von der Halbinsel auf die größte der Antilleninseln in den beiden Jahres um über 10% erhöht, ein Zeichen des Engagements, der Zuverlässigkeit und des Einsatzes für den kubanischen Markt, trotz der schwierigen Zeiten, hob María Peña Mateos, delegierte Beraterin von ICEX Spanien Export und Investitionen hervor.

Sie kündigte an, dass weiterhin neue Instrumente auf den Weg gebracht werden, um die Investitionen und den bilateralen Handel zu fördern, und dass es dieses Jahr 13% mehr spanische Unternehmen gibt, die nach Kuba exportieren, davon ein Drittel regelmäßig.

Der Besuch des Königspaares wird ohne Zweifel eine große Rückenstärkung für die über 300 Unternehmen der iberischen Nation sein, die zur Vereinigung der Spanischen Unternehmer in Kuba gehören und auch von den Reklamationen der Aktivierung des Abschnitts III des Helms-Burton-Gesetzes und der Verschärfung der Wirtschafts-, Handels- und Finanzblockade durch die USA gegenüber der größten Antilleninsel betroffen sind.
 
Wie Pressemitteilungen sagen, wird das Königspaar während seines Aufenthaltes unter anderem ein Treffen mit dem Präsidenten, Miguel Díaz-Canel Bermúdez haben, einen Rundgang durch Alt-Havanna unter Führung des Historikers Eusebio Leal Spengler machen und das Museum für Schöne Künste besuchen, wo in einem der Säle ein Selbstbildnis von Goya als zeitweilige Leihgabe des Prado-Museums ausgestellt ist.

Sie werden nach Santiago de Cuba fahren, dem letzten Schauplatz des spanisch-kubanisch-nordamerikanisches Krieges von 1895-98, werden den Berg Loma de San Juan und das Kastell der Drei Könige vom Morro besuchen und den spanischen Soldaten und Offizieren der Schwadron des vom US-amerikanischer Kreuzer versenkten Admirals Pascual Cervera die Ehre erweisen, ein Ereignis, dass das Ende der kriegerischen Auseinandersetzungen und der Herrschaft Spaniens in Amerika bedeutete.

Der Besuch von Felipe VI und Leticia endet am 14. November und gilt als Zeichen der Stärkung der historischen und kulturellen Bande zwischen der iberischen Halbinsel und diesem iberoamerikanischen Land.

Back to top