#

Sechs Kuriositäten, die du über Portugal wissen solltest

10 November 2019 2:30pm
Schreiben Caribbean News Digital
portugal-destino-turistico

Portugal ist weltweit für seinen architektonischen Reichtum anerkannt, aber es gibt in diesem Land noch mehr zu bewundern.

Wir wollen einige der Kuriositäten auffinden, die du wissen solltest und bis jetzt von Portugal nicht kennst.

König Fußball

Die Leidenschaft für den Fußball lebt man sehr intensiv. Es ist nicht nur ein Sport, es ist ein Lebensstil. Deshalb gibt es viele Kinder, die sich für diesen Sport interessieren und, wenn sie groß sind, ihn betreiben wollen. Alle kennen wir den portugiesischen Fußballer Cristiano Ronaldo, der ein Erfolgsbeispiel in diesem Land ist.

Rolltreppen auf den Straßen vieler Städte

Viele Städte Portugals, wie Lissabon, haben gewöhnlich viele steile Straßen. Es ist normal, dass die Straßenbahn ein Transportmittel ist, vor allem aber auch Rolltreppen. Bereits im 19. Jahrhundert gab es Seilbahnen, und zu Anfang des 20. Jahrhunderts die Lifte, wie der berühmte namens Santa Justa in Lissabon.

Viele Varianten, den Kabeljau zu kochen

Wenn der Fußball der Königssport ist, so triumphiert in der Gastronomie der Kabeljau. In vielen Bars und Restaurants wirst du ihn auf vielerlei Zubereitungsarten finden, und alle sind exquisit.

Eine Sprache, die in vielen Ländern gesprochen wird

Portugiesisch ist offizielle Sprache in elf Ländern, also eine Sprache, die weit verbreitet ist. Sie steht an sechster Stelle der meist gesprochenen Sprachen in der Welt und an dritter Stelle der Sprachen mit lateinischem Alphabet. Im Allgemeinen sprechen über 200 Millionen Menschen in der Welt portugiesisch.

Die längste Brücke in Europa

Portugal hebt hervor, dass es die längste Brücke in Europa besitzt, und diese befindet sich in Lissabon.  Es ist die Brücke Vasco da Gama, die 1988 gebaut wurde. Sie misst alles in allem 17 km in der Länge und 30 m in der Breite.

Das Land der Fliesen

Wenn du schon in Portugal warst, hast du sicher die Menge an Fliesen an einem großen Teil der Denkmäler bemerkt haben, denn sie sind Teil der Architektur. Sie sind handgefertigt und sehr schön. Das ist immer ein Souvenir, dass die Touristen zu kaufen pflegen. Wir sehen sie an Häuserfassaden und ebenso am Bahnhof von Sao Bento.

Back to top