Karolin Troubetzkoy aus St. Lucia, ausgezeichnet mit dem deutschen Verdienstorden

Karolin-Troubetzkoy

Karolin Troubetzkoy aus St. Lucia wurde mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet, dem höchsten Orden der Republik, der an Personen für den Dienst an der Nation verliehen wird. 

Er war 1951 vom Präsidenten Theodor Heuss eingeführt worden und wird für
besondere Leistungen für die Nation auf politischem, wirtschaftlichem, sozialem, geistigem oder ehrenamtlichem Gebiet verliehen.

Frau Troubetzkoy, die 1984 aus Deutschland nach St. Lucia kam, nahm die Ehrung in einer Zeremonie in Castries entgegen, der nationale Führungspersönlichkeiten und Diplomaten beiwohnten, darunter der Premierminister von St. Lucia, Allen Chastanet; der Hohe Kommissar von St. Lucia in Großbritannien, Guy Mayers; und Dr. Didacus Jules, Generaldirektor der Organisation Ostkaribischer Staaten.


Der deutsche Diplomat, seine Exzellenz Holger Michael, der aus dem Amt ausscheidende Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in der Karibik, überreichte den Orden an Frau Troubetzkoy.

 Frau Troubetzkoy und ihre Geschichte

In ihrer Rede zur Annahme des Ordens sagte Frau Troubetzkoy, dass sie überrascht sei, diese Auszeichnung zu erhalten, “denn in meiner freiwilligen Arbeit habe ich mich nie auf meine Person konzentriert, sondern einfach darauf, was ich für andere tun konnte“.

Darüber nachsinnend, wie sie 2008 zur Honorarkonsulin der Bundesrepublik Deutschland in St. Lucia ernannt wurde, sagte Frau Troubetzkoy, die heutige Leitende Direktorin des Touristenzentrums Anse Chastanet y Jade Mountain:

„Ich glaube, ich bin diejenige, die Deutschland und dessen Präsidenten zu danken hat und dafür ehren sollte, dass mir die Augen geöffnet wurden zu sehen, was um mich herum passierte, während ich wie unter einer Glocke persönlichen Komforts saß ... was mein Leben in Soufrière war... und meine Arbeit in unseren Touristenzentren. Es wäre sehr einfach gewesen, mich weiterhin auf die Familie zu konzentrieren, auf das Marketing und auf die Verwaltung unserer Touristenzentren und zum Vorteil der umliegenden Gemeinde von Soufrière tätig zu sein", sagte Frau Troubetzkoy.

Stattdessen hat sie sich dafür entschieden, als Freiwillige so weitreichend als möglich für die Wohlfahrt, die Erhaltung und zum Vorteil der Gemeinde zu wirken und den Hotel- und Tourismusverband von St. Lucia, den Hotel- und Tourismusverband der Karibik und die Stiftung für Bildung dieses Verbandes zu leiten und Initiativen wie den Fond zur Verbesserung des Tourismus ins Leben zu rufen.

Als Honorarkonsulin hat sie den Kontakt zu ihrem Heimatland wieder aufgenommen und war stolz darauf zu sehen, welche Arbeit Deutschland mit seinen entsprechenden Organisationen in dieser Region leistet. "Auch ist mein Verständnis für die sozialen, wirtschaftlichen und umweltmäßigen Herausforderungen, die hier in St. Lucia und in der karibischen Region vor uns stehen, sehr viel größer geworden. Umso mehr ich lernte, umso mehr wollte ich dazugehören zu sichern, dass unsere zukünftigen Generationen hier en St. Lucia und in der Karibik eine glänzende und glückliche Zukunft haben".

Frau Troubetzkoy, die sich als Abgesandte der Initiative der “Herausforderung Karibik” versteht, fördert ebenso das Wiedererstarken der Region, um die Probleme des Klimawandels zu mildern, sich von Naturkatastrophen zu erholen, und unterstützt die Region, ihre Naturreichtümer zu schützen und verschreibt sich den Prinzipien der nachhaltigen Entwicklung.

Im Besonderen ehrte sie ihren Ehemann, den Visionär Nick Troubetzkoy, Eigentümer und Architekt des Anse Chastanet y Jade Mountain, "dass ich mich solange Zeit von unserem Geschäft und von der Familie entfernen konnte, um in dieser freiwilligen Arbeit tätig zu sein, die sehr viel für mich bedeutet".

Am Ende dankte Frau Troubetzkoy dem Botschafter Holger Michael und seiner Frau für die viele Unterstützung und überreichte ihm ein Abschiedsgeschenk.
 

 

Back to top
The website encountered an unexpected error. Please try again later.