Mehr nachrichten
WTM vollkommen virtuell

Thomas Cook Airlines Balearics (TCAB) ist lebendiger den je 

21 Mai 2020 9:22pm
webmaster
Thomas-cook

Die spanische Fluggesellschaft, die mit der verschwundenen Gruppe Thomas Cook verbunden war, hat nicht nur deren Bankrott überlebt, sondern wurde von der deutschen Gruppe PANAF Holding gekauft, die ihr die Zukunft garantiert.
Die Gesellschaft wird die beiden Gründer in der Leitung behalten, der eine, Juan Manuel Gallego, wird der Geschäftsführer sein und der andere, Álvaro Middelmann, wird der Ratsvorsitzende sein.
Herr Middelmann hat lange Erfahrung, denn er war Direktor von Air Berlin für Spanien und Portugal, Berater des Präsidenten von Air Europa, Gründer und einziger Verwalter von Air Europa Express, Gründer und Geschäftsführer der Charterfluglinie LTE und bei Transeuropa, außerdem Vorsitzender der Tourismusförderung von Mallorca.
Herr Gallego seinerseits war ebenfalls immer mit dem Flugwesen verbunden, arbeitete als Berater und Konsultant für Corpfin Capital y Everis, und förderte neue Unternehmen wie Mucho Viaje y Hotelius. Zuvor war er Generaldirektor von TCAB.
Ein Unternehmen, mit dem man in Zukunft wichtige Dinge machen kann. 
Der Rückhalt durch die PANAF Holding wird es ermöglichen, den Flugdienst wieder aufzunehmen, denn trotz des Zusammenbruchs von Thomas Cook im September 2019 und der gegenwärtigen Coronavirus-Krise ist der Großteil der Beschäftigten erhalten geblieben, ebenso die Betreiberlizenzen und das Zertifikat für den Flugdienst.
„Mit einem deutschen Investor haben wir die Fluggesellschaft gekauft”, erklärte Herr Middelmann gegenüber Tourinews und gab zu, dass die größte Sorge war, „90 Arbeitsplätze zu retten”, ein fundamentaler Aspekt.
“Es ist gut möglich, dass die Leute das Gegenteil denken, aber in diesen Moment ist das eine Gesellschaft, mit der man in Zukunft wichtige Dinge machen kann. Es ist ein Unternehmen mit einem außerordentlichen Kollektiv, das die Kostenstruktur gut unter Kontrolle hat, und die Bedingungen für diesen Schritt sehr geeignet sind”, erklärte er.
Flugdienste
“Wir werden mit zwei Flugzeugen A320 beginnen und schrittweise vorangehen, wie das in diesen turbulenten Gewässern erforderlich ist”, meint Herr Middelmann.
Die Gesellschaft, die immer im ACMI-Leasing operiert hat, wird das gleiche System beibehalten: “Die Idee ist, genauso weiterzumachen. Wir werden für Dritte fliegen. Wir werden überall auf der Welt arbeiten, wir denken nicht an eine bestimmte Linie. Das wird von den Verträgen abhängen, die wir aushandeln”, lässt er wissen.
Neue Partner
In Bezug auf den neuen Investor hebt er hervor, dass “es eine außerordentliche Beziehung zu ihm gibt”, und hebt Herrn Gallego hervor, von dem er sagt, dass “dieser ein ausgezeichneter Fachmann und ein guter Freund ist”, mit dem er dieses Abenteuer einging. “Die Lage ist schwierig, aber zugleich eine große Gelegenheit”, schloss er.

 

Back to top