Mehr nachrichten
RIU präsentiert neue App

Was Türkei-Urlauber jetzt wissen sollten

04 August 2020 3:41pm
webmaster
philippinen-bis-auf-weiteres-ist-auslaendern-die-einreise-in-die-philippinen-landesweit-verboten.jpg

 

Die Bundesregierung hat die Türkei als Corona-Risikogebiet eingestuft. Vorerst gilt bis Ende August zudem eine offizielle Reisewarnung für die Türkei und mehr als 160 Länder außerhalb der Europäischen Union. Jetzt hat das Auswärtige Amt die Warnung zumindest für bestimmte Regionen der Türkei aufgehoben. Das hat natürlich auch Auswirkungen auf die Urlaubsplanung vieler Menschen, die die Türkei in der Vergangenheit zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen machten.

Was gilt aktuell für die Türkei?

Die Bundesregierung hat die Türkei als Corona-Risikogebiet eingestuft. Auf der Liste stehen auch andere beliebte Urlaubsländer der Deutschen wie Ägypten oder Marokko. Einreisende aus einem Risikogebiet müssen damit rechnen, dass sie 14 Tage in Quarantäne müssen, zudem gilt eine Testpflicht für Reiserückkehrer aus Risikogebieten. Für diese Länder ist unter anderem deswegen eine Aufhebung der immer noch für mehr als 160 Länder außerhalb der Europäischen Union geltende Reisewarnung nach jetzigem Stand kaum möglich.

Vor allem die Türkei, das drittbeliebteste Urlaubsland der Deutschen nach Spanien und Italien, dringt auf eine Aufhebung dieser Reisewarnung und wirbt um deutsche Touristen. Der türkische Außenminister Mevlüt Çavusoglu hatte sich Mitte Juni enttäuscht über die Beibehaltung der Reisewarnung gezeigt. "Die wissenschaftlichen Gründe hinter der Entscheidung sind für uns nur schwer zu verstehen", sagte er dem "Spiegel". Alles sei vorbereitet für eine sichere Reise in die Türkei. Jetzt hat die Bundesregierung offenbar dem Drängen der Türkei nachgegeben und die Reisewarnung zumindest teilweise aufgehoben. 

Von der Reisewarnung ausgenommen sind die Provinzen Aydin, Izmir und Muğla in der Ägäisregion sowie die Provinz Antalya in der Mittelmeerregion – unter Voraussetzung der strikten Einhaltung des Tourismus- und Hygienekonzepts. Zu den Regelungen gehört eine Testpflicht bis spätestens 48 Stunden vor Rückreise nach Deutschland. Die Kosten von umgerechnet 15 Euro in einem zertifizierten Labor beziehungsweise 30 Euro am Flughafen müssen die Reisenden selbst tragen. Positiv Getestete müssen sich in der Türkei in Quarantäne sowie in ärztliche Behandlung begeben.

Wann können Sie wieder in die Türkei reisen?

Die Türkei hat das Einreiseverbot für deutsche Staatsangehörige am 11. Juni 2020 aufgehoben. Grundsätzlich könnten Sie seither wieder in die Türkei einreisen. Allerdings besteht weiterhin die offizielle Reisewarnung der Bundesregierung sowie die Einstufung der Türkei als Risikogebiet.

Die Reisewarnung gilt zwar nicht als Reiseverbot, Sie können allerdings nicht mit einer staatlichen Rückholung rechnen, wenn Sie trotzdem in die Gebiete reisen, die nicht von der Reisewarnung ausgenommen sind. Auch Ihr Versicherungsschutz könnte durch die Reisewarnung aufgehoben sein. Zusätzlich müssen Sie eine 14-tägige Quarantäne sowie eine Testpflicht in Kauf nehmen, wenn Sie aus Ihrem Türkei-Urlaub zurück nach Deutschland reisen. 

Quelle: t.online.de 

Back to top